Sei gepriesen, Mutter der Weisheit

Ein Kurs für Frauen in entspannten Schweigen, mit Meditation, Tanz, kreativem Ausdruck, Dharmatalk und Kreisgespräch.

Die Praxis der Grünen Tara ist eine Übungsfolge aus dem tibetischen Buddhismus.Tara als weibliches Symbol der Transzendenz öffnet einen Zugang zu unserer inneren Fülle, Klarheit und Weite. Auf ihrem Weg zum Erwachen gelobte Tara in weiblicher Form zum Wohle der Wesen zu erwachen. Furchtlosigkeit und Großzügigkeit, Weisheit und kluges Handeln sind die besonderen Qualitäten, die mit der Praxis der Grünen Tara genährt werden. Dieser Kurs bietet eine Einführung in diese Praxis und bietet Platz zum Kennenlernen der Praxis, zum Üben und Vertiefen.

In der Praxis des tibetischen Buddhismus wird großer Wert auf den Einsatz von Stimme, Körper und Geist gelegt. Dies ist einer der Gründe, warum Seine Heiligkeit der Dalai Lama und andere große Lamas verschiedener Linien Taras Mandala-Tänze unterstützt haben und sie als eine wahre spirituelle Praxis wie auch als  Verbindung zwischen Ost und West anerkennen. Außerdem sind die Tänze ein kraftvoller Weg, die höchsten menschlichen Motivationen zu verwirklichen. Sie machen die Essenz der traditionellen Lehren zugänglich, indem sie Visualisierungen der buddhistischen tantrischen Praxis, Mantras und heilige Bewegungen (Mudras) auf einfache und für jeden zugängliche Weise kombinieren.

Das Kreisgespräch, auch Council genannt, ist eine spirituelle Praxis in der wir mit dem Herzen zuhören und aus dem Herzen sprechen. Ohne an festen Meinungen über uns selbst und über Andere festzuhalten. Wir lernen ein sicheres Gefäss für unseren Ausdruck zu gestalten um angstfrei auszusprechen, was in diesem, einzigartigen Moment zu sagen ist.

Barbara Salaam Wegmüller erhielt Inka, die Ermächtigung zur Zen-Meisterin von ihrem Lehrer Roshi Bernie Glassman im Jahr 2015. Von Roshi Eve Marko erhielt sie Transmission als Preceptorin. Auch Studien mit Lama Tsultrim Allione gehören zu ihrem Weg. Sie ist Teil des Board of Directors der Internationalen Zen Peacemakers und Gründungsmitglied des Zen Peacemaker Ordens in Europa und Mitglied in der WPA Sangha. Barbara ist verheiratet und Mutter von fünf erwachsenen Kindern sowie Grossmutter von vier Enkelkindern.

Lily Besilly ist Meditationslehrerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. 1988 begegnete sie dem Buddhismus und wurde 2008 von Sylvia Wetzel zur Meditationslehrerin autorisiert. Weitere wichtige Lehrer sind u.a. Rigdzin Shikpo, Lodrö Rinpoche und Tsültrim Allione. Sie hält Vorträge und leitet Retreats zur Grünen Tara, zum Umgang mit schwierigen Gefühlen und zu Grundlagen der buddhistischen Praxis.

Marge Daien Oppliger Zen Nonne, Yoga-Meditations und Tara Mandala-Tanzlehrerin. 1979 begann sie den formellen Weg in Yoga und Meditation. Seit 1990 Studium tibetisch-buddhistischer Praxis mit Lama Padma Samten und Chagdud Tulku Rinpoche. Erhielt die Gelübde übertragen (Jukai) im Jahr 2010 und Mönchsweihe (Shukke Tokudo) im Jahr 2012 von Shingetsu Coen Roshi, Via Zen, Brasil.  Sie erhielt im Jahr 2017 die Gelübde(Jukai) in der Linie des Zen Peacemaker Ordens von Barbara Salaam Wegmüller Roshi. Sie studiert und praktiziert seit über einem Jahrzehnt die Tänze der Tara, des Kreises und die Heiligen Tänze der Welt sowie die Tänze des universellen Friedens, in denen sie zertifiziert ist. Ein neues Feld, das sie bewusstes und meditatives Tanzen nennt, ist ihr Fokus. Akademische Ausbildungen als Kunsttherapeutin, Förderpädagogin, Waldorf-Lehrerin, Yoga- und Atemtherapeutin. Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Tätig an der Rudolf Steiner Schule Zürich.  Sie bietet Kurse und Retreats an, in denen Stille, Kunst und Körperarbeit kombiniert sind. www.margeoppliger.com

Kursgebühr: 80 €

Unterkunft und Verpflegung: 240 €
(Aufpreis bei Einzelzimmer)

Lehrenden-Honorar: Dana (auf freiwilliger Basis)

Anzahlung: 80 €

Montag, September 12, 2022 — Sonntag, September 18, 2022
19:00 — 12:00

Barbara Salaam Wegmüller, Lily Besily, Marge Oppliger

Anmelden