Vipassana und Metta

30.10.2021 - 06.11.2021

Etc/GMT+1

Vipassana und Metta – innere Stabilität in einer instabilen Welt findenWir leben in Zeiten der Veränderungen mit viel Ungewissheit aber auch Chancen. Wie können wir diese Zeit für unsere Entfaltung nutzen? Wie und worin können wir inneren Halt finden? Wie können wir authentisch mit offenem Herzen unser Leben gestalten? Für Antworten wenden wir uns an die Lehre des Buddha, entwickeln durch die Meditationen, Reflexionen und Übungen nötige Ressourcen, um ein Leben in Klarheit, Verbundenheit und Gleichmut zu leben. Intensive Übungsperioden mit Anleitungen, Vorträgen, Check-ins. Kommunikationsmedienfreier Schweigekurs.

Kursinhalt: ganztägige Praxis der Vipassana-(Achtsamkeits) Meditation ergänzt von Metta-Meditation (liebende Güte), Anleitungen, Vorträge und Gespräche mit der Kursleitung.

Dieser Schweigekurs ist geeignet für alle, die sich auf eine tiefe, intensive Praxis freuen. Geschlechtergetrennte Unterbringung.

 

Honorar: 
Dana (auf freiwilliger Basis)
Kursgebühr: 
100 €
Unterkunft und Verpflegung: 
336 €
Leitung: 
Renate Seifarth

Renate Seifarth: Dipl. Biologin, HP Psychotherapie, Übersetzerin und Autorin von „Buddha at Home“ und „Heile dein inneres Kind“. Meditation und Studium des Buddhismus seit 1989, viele Jahre Retreaterfahrung in Asien, USA, GB und Einsiedelein. Prägende Lehrer sind Fred von Allmen, Joseph Goldstein, Stephen Batchelor, Ajahn Maha Boowa und Sayadaw U Janaka. Mitglied im internationalen Vipassana-Netzwerk um Spirit Rock, IMS, Gaia House und Beatenberg. Sie sucht nach einer lebendigen Verbindung der asiatischen Lehre mit den Themen unserer heutigen Zeit.