Mit dem Herz in der Hand: Umgang mit Angst, Zweifel und Unsicherheit

21.10.2020 - 25.10.2020

Etc/GMT+1

Angst kann uns lähmen oder in Wut und Verzweiflung führen. Meditation und Buddhismus bieten viele effektive Übungen zum Umgang mit Angst.

In großen Herausforderungen kann Angst aber auch ein starker Motor sein, um sinnvoll zu handeln. Angst kann Mut wecken, wenn wir sie anerkennen. Mut brauchen wir auch, um gegen Gier und Egoismus aufzustehen, die unsere gemeinsame Welt zerstören. Buddhistische Übungen können das eigene Gefühl von Sicherheit und Verbundenheit stärken und Angst kann sich in Furchtlosigkeit wandeln. Ein Kurs in entspanntem Schweigen, mit stillen Mediationen im Sitzen und Gehen, Rezitation, angeleiteter Meditation, Vortrag und Gruppengespräch. Einfache Körperübungen unterstützen den Prozess. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Honorar: 
auf freiwilliger Basis (Dana)
Kursgebühr: 
80 €
Unterkunft und Verpflegung: 
160 €, Aufpreis bei Einzelzimmer
Leitung: 
Lily Besilly

Lily Besilly ist Meditationslehrerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. 1988 begegnete sie dem Buddhismus und wurde 2008 von Sylvia Wetzel zur Meditationslehrerin autorisiert. Weitere wichtige Lehrer sind u.a. Rigdzin Shikpo, Lodrö Rinpoche und Tsültrim Allione. Sie hält Vorträge und leitet Retreats zur Grünen Tara, zum Umgang mit schwierigen Gefühlen und zu Grundlagen der buddhistischen Praxis.