Vipassana und Metta

01.11.2019 - 10.11.2019

Etc/GMT+1

Wach, offen und klar im Leben stehen

Meditation ist ein Weg zu innerer Klarheit, die im Herzen verankert ist. Wir lernen uns und unsere Erfahrungen direkt erkennen, annehmen und weise auf sie eingehen. Daraus eröffnen sich neue Perspektiven und Wege für unsere Beziehungen und unser Leben.

Eine innere Freiheit kann sich einstellen, in der wir aus unserem Herzen handeln können. Dazu üben wir uns in Achtsamkeit auf unseren Körper, unsere Gefühle und geistigen Prozesse. Wir verbessern nichts, wir ändern nichts, wir bewerten nichts. So entstehen Ruhe und Klarheit. Wir blicken tief in das Leben, erkennen die Wirklichkeit und erleben unsere tiefe Verbundenheit. Was uns begrenzt und beengt kann sich lösen, Freude und Frieden entfalten. All das gelingt uns nicht von heute auf morgen, aber wir können unseren Weg dahin heute beginnen, im Retreat vertiefen und einen Schritt nach dem anderen gehen. Kursinhalt: ganztägige Praxis der Vipassana-(Achtsamkeits) Meditation ergänzt von Metta-Meditation (liebende Güte), gründliche Anleitungen, Vorträge und Gespräche mit der Kursleitung. *Schweigekurs*. Geeignet für Erfahrene und Unerfahrene, die einen tiefen Einstieg suchen. Geschlechtergetrennte Unterbringung.

Honorar: 
auf freiwilliger Basis (Dana)
Kursgebühr: 
100 €
Unterkunft und Verpflegung: 
360 €, Aufpreis bei Einzelzimmer
Leitung: 
Renate Seifarth

Renate Seifarth, Dipl. Biol., HP Psychoth., Übersetzerin und Autorin von Buddha at Home. Sie meditiert und studiert den Buddhismus seit 1989, verbrachte über sechs Jahre im Retreat, davon 2,5 Jahre in Asien, ein halbes Jahr in einer Einsiedelei. Zu ihren bedeutendsten Lehrern gehören Fred von Allmen, Joseph Goldstein, Stephen Batchelor, Ajahn Maha Boowa und Sayadaw U Janaka. Sie ist Teil des internationalen Vipassana-Netzwerkes um die Meditationszentren Spirit Rock, IMS, Gaia House und Beatenberg. Ihr liegt eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit der Lehre am Herzen.