Meditative Ferien

24.08.2017 - 29.08.2017

Etc/GMT+1

Yoga und Vipassana-Meditation

Aus unserem Werkzeugkoffer bieten wir Körper- und Atemübungen, Meditationen, Rezitationen und Gespräche an.

Der Tagesablauf ist so gestaltet, dass viel Zeit zum „Ferienmachen" bleibt.

Yoga ist eine Möglichkeit, sich selbst besser kennen zu lernen, mehr Zufriedenheit und inneren Raum zu finden. Gleichzeitig ist Yoga aber auch ein Mittel sich zu entspannen, Stress abzubauen und neu aufzutanken.

Wir üben in der Viniyoga-Tradition, das bedeutet, die Yogapraxis wird an die jeweils besondere Situation der Menschen, die praktizieren, angepasst.

Die Vipassana-Meditation ist ein Weg, Einsicht in unser Leben zu gewinnen. Aus dieser Einsicht können Vertrauen, Gelassenheit, Lebensfreude, Weisheit und liebevolle Güte entstehen. 

Wir möchten die schöne Umgebung und liebevolle Atmosphäre des Hauses Engl dafür nutzen, dass sich Menschen in diesem Kurs erholen und zur Ruhe kommen können.

Honorar: 
auf freiwilliger Basis (Dana), Empfehlung 150-230€
Kursgebühr: 
80€
Unterkunft und Verpflegung: 
190€, Aufpreis bei Einzelzimmer
Leitung: 
Ruth Kölling und Wolfgang Presser

Ruth Kölling, geb.1955, Mutter von Max, Oma von Mali und Jaron, Yogalehrerin. Seit 1985 lernt und praktiziert sie Yoga in der Tradition von T.K.V. Desikachar. Ausgebildet wurde sie von Imogen Dalmann und Martin Soder, Ärzte und Leiter des Berliner Yoga Zentrums (BYZ). Dort war sie von 1989-1999 tätig (Gruppen-/Einzelunterricht und Weiterbildungen). Seit Mai 1999 lebt und arbeitet sie im Seminarhaus Engl und war seitdem bis 2008 Lehrerin im Ausbildungsprogramm der Yogaschule Vision, München. Buddhistische Praxis seit 1979, Tenga Rinpoche, Jack Kornfield, Carol Wilson, Joseph Goldstein, Tsoknyi Rinpoche u.a.                                            

Wolfgang Presser, geb.1954, Vater einer erwachsenen Tochter, lebt und arbeitet seit 1989 im Seminarhaus Engl, das er auch mitgegründet hat. Er befasst sich mit Buddhismus seit 1987 und lebte zwei Jahre im Aryatara Institut, Jägerndorf. Retreats bei Fred von Allmen, Christopher Titmuss, Nakagawa Roshi, Joseph Goldstein, Carol Wilson u.v.m. waren ungemein wertvoll.