Aktuelles****Aktuelles****Aktuelles

Die Bayerische Regierung hat den bestehenden Lockdown bis zum 09. Mai 2021 verlängert.
Das Seminarhaus bleibt weiterhin für Gäste geschlossen.

 

 Wir wünschen Euch von Herzen viel Geduld, Gesundheit und Zuversicht.

             

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch und halten Euch auf dem Laufenden.

In Verbundenheit

Die Engls

 

Für die in dieser schwierigen Zeit bei uns eingegangenen guten Worte, Ermutigung, Mithilfe und die großzügigen Spenden danken wir allen sehr - ohne euch und eure Unterstützung könnten wir die Schließung nicht gut überstehen.

 

Wenn wir wieder Kurse anbieten können, gilt voraussichtlich weiterhin ein Schutzkonzept wie es gesetzlich gefordert wird.

 

 Das heißt unter anderem:

 

• Abstandsregel von 1,5 m einhalten

• Mund-Nasen-Bedeckung bitte tragen im Haus, nicht jedoch beim Sitzen in der Meditationshalle und im Aussenbereich (Gelände). Regelmäßiges oder wenn die Wettersituation es erlaubt, durchgängiges Lüften.

• Öfters gründlich mit Seife Händewaschen, insbesondere vor den Essenszeiten, sowie Desinfektionsmittel benutzen, die im Engl bereitstehen. Falls eigene vorhanden, diese bitte mitbringen.

• Wer Krankheitssymptome wie bei einer Grippe oder gar Fieber hat, sollte nicht an einem Retreat teilnehmen (dies gilt grundsätzlich).

• Bei Begrüßung und Verabschiedung auf Händeschütteln und Küsschen verzichten

• Husten und Niesen nur in die Armbeuge oder ein dichtes Tuch. (Dies gilt auch ohne Erkältung, z.B. bei Allergien oder Heuschnupfen.)

• Papiertaschentücher nach einmaliger Benutzung in die bereitstehenden Mülleimer entsorgen

• Reduzierte Teilnehmerzahl ( max. 18 Personen)

 

Um die Ausbreitung des Coronavirus weiterhin zu vermeiden, bitten wir Euch zum Wohle aller, diese Hinweise vor Ort zu beachten. Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Mithilfe !


Es sind erhebliche Maßnahmen, die umgesetzt wurden und weiter einzuhalten sind, was schon eine besondere Herausforderung für uns alle ist. Aber wir freuen uns, diesen Neustart mit Euch gewagt zu haben, und wir endlich wieder Gäste und LehrerInnen bei uns begrüßen konnten. Es ist, bis jetzt alles gut gelaufen und wir sind alle gesund.

Drücken wir mit Zuversicht die Daumen, dass der jetzige Lockdown nicht die gleichen zeitlichen Ausmaße annimmt, wie im Frühling.

 

Wir bitten nach wie vor um Unterstützung während der Corona Pandemie

Das Seminarhaus Engl wird durch Spenden und Mitgliedsbeiträge unterstützt, doch vor allem trägt sich der Gemeinnützige Verein durch den Gäste-bzw. Seminarbetrieb.

Seit Mitte März fanden keine Seminare mehr statt. Damit fielen alle Einnahmen des Seminarbetriebes weg. Die Seminare, die in den kommenden Monaten stattfinden werden, sind wegen der stark reduzierten Teilnehmerzahl wirtschaftlich ein großer Einschnitt.

Darüber hinaus bemühen wir uns, alternative Möglichkeiten, auch für die Zukunft, anbieten zu können, zum Beispiel Präsenzkurse mit online-streaming. Wir hoffen, dass dies sowohl den Lehrenden als auch dem Engl zugutekommen wird, damit das Seminarhaus Engl als Ort des Rückzugs für Meditation und Dharma weiter in die Zukunft getragen werden kann.

Die Spendenbereitschaft und Anteilnahme war und ist bis jetzt sehr beeindruckend. Es ist berührend, diese Solidarität zu erfahren, und es ermutigt uns, im Engl weiter zu machen. Vielen herzlichen Dank an alle, die uns so großzügig unterstützt haben und weiterhin unterstützen.

Da wir als Gemeinnütziger Verein nur über begrenzte Rücklagen verfügen dürfen, sind wir für den Erhalt des Seminarhauses und das Bestreiten der fixen Kosten während dieser Zeit nach wie vor auf Unterstützung angewiesen.

Deshalb bitten wir Euch um eure Mithilfe und Unterstützung, damit das Seminarhaus Engl weiter erhalten bleibt.

Für Spenden an das Seminarhaus Engl:

Bankverbindung: IBAN DE85 7001 0080 0523 9168 08

 

Auch die Lehrenden benötigen Eure Solidarität und Großzügigkeit.

je nach Dauer dieser herausfordernden Zeit und Anzahl der abgesagten Kurse bedeutet das für die LehrerInnen einen großen, wenn nicht sogar völligen Einkommensverlust.

Wer dazu beitragen möchte, die Lehrenden finanziell zu unterstützen, kann dieses durch eine Spende direkt (nicht über das Seminarhaus Engl) an die jeweiligen LehrerInnen tun.

Wenn Ihr dazu Fragen habt, bitte meldet Euch bei uns.

Wir danken von ganzem Herzen im Voraus für Eure Unterstützung und Solidarität. Mögen wir gesund bleiben und uns bald wiedersehen.

In Verbundenheit, die Engls

 

Über uns

Seminarhaus Engl veranstaltet buddhistische Seminare, die Menschen im Westen die Möglichkeit geben, die Lehre des Buddha vom Leiden und seinen Ursachen, und vom Weg zur Beendigung des Leidens kennen zu lernen und zu vertiefen. Es bietet die Möglichkeit, in Ruhe und Abgeschiedenheit Herz und Geist in der Meditation zu erforschen und zu schulen. Die in der buddhistischen Praxis gewonnenen Einsichten können zu Befreiung führen, zu mehr Achtsamkeit und Mitgefühl zum Wohle aller Wesen.

Hier im Westen haben wir das Privileg, die verschiedenen Traditionen der Lehre und Praxis dargelegt zu bekommen. Daher laden auch wir Lehrende aus den verschiedenen Schulen des Buddhismus ein: aus dem Theravada, tibetischen Buddhismus und Zen. So können wir den passenden Weg für uns finden, und unseren Weg bereichern. Der gemeinnützige Verein "Seminarhaus Engl e.V." wurde 1990 gegründet. Wir verstehen uns als buddhistisches Forum, wo sich verschiedene Schulen begegnen können und ein offener Raum für Austausch und gegenseitiges Kennenlernen besteht.

Das Haus liegt in einer niederbayrischen Hügellandschaft, umgeben von Wald und Feldern.

Geschichte des Vereins

Das Hausprojekt "Engl" ist aus dem tibetischen Aryatara-Institut in Jägerndorf hervorgegangen. Wir wurden unterstützt und inspiriert von Fred von Allmen und anderen Lehrern der Vipassana-Tradition. Schon von Anfang an waren auch die Sesshins mit Nakagawa Roshi eine große Bereicherung und seine regelmäßigen Besuche sehr motivierend. Für uns, die wir den Betrieb führen, hat sich die Begegnung der verschiedenen Stränge des Buddhismus als sehr interessant und herausfordernd erwiesen.

In unserem Haus werden Veranstaltungen wie Vorträge, Seminare und Meditationskurse mit folgenden Inhalten angeboten:

  • buddhistische Einsichtsmeditation (Vipassana)
  • Zen-Sesshins
  • Belehrungen in der tibetischen Tradition

Ergänzende Aspekte:

  • Körperarbeit
  • Qi Gong
  • Kum Nye
  • Yoga

Veranstaltungen aus dem Themenbereich engagierter Buddhismus (z.B. Sterbebegleitung, Kurse in ganzheitlicher Ökologie, Friedensarbeit) ergänzen hin und wieder das Programm.
Unser Wunsch ist es, offen und kritisch mit dem Dharma im Westen umzugehen. Wir möchten, daß das Seminarhaus Engl ein Ort ist, an dem sich Menschen wohlfühlen, sich der Praxis widmen können und sich sicher und aufgehoben genug fühlen, um Veränderung und Entwicklung geschehen zu lassen. Immer wieder fühlen wir uns durch die inspirierenden Begegnungen mit LehrerInnen und Gästen beschenkt. Wir empfinden die Möglichkeit, solche Arbeit leisten zu können als Privileg und sind dankbar für diese Gelegenheit.

Mitgliedschaft und Unterstützung

Wir sind auf die Unterstützung von Mitgliedern angewiesen, damit wir unsere Zielsetzung, Schulung in Selbsterkenntnis durch Meditationen verschiedener Art und Beschäftigung mit den Inhalten buddhistischer Lehre, verfolgen können. Wir würden uns freuen, wenn auch Du Dich entschließen könntest uns ideell und finanziell zu unterstützen. Mitglied kannst Du werden mit einem Mindestbeitrag von 24 € im Quartal. Ein Beitrittsformular bekommst Du gerne von uns zugesandt. Einmalige Spenden sind auch eine Möglichkeit unsere Arbeit zu unterstützen.

Wir sind als "Seminarhaus Engl, Verein für buddhistisches Leben und Handeln" gemeinnützig anerkannt und finanzieren unsere Arbeit durch Überschüsse aus den Pensionspreisen, aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Alle Zuwendungen an den Verein sind steuerlich absetzbar.

Herzlichen Dank. Mögen alle Wesen glücklich sein.